Lebensmittel des Monats April: Spinat

Die Verfügbarkeit von heimischem Spinat steigt ab April. Er ist damit eines der ersten Gemüse, dass im Jahresverlauf eine alternative zu den Wintergemüsen, allen vorran Kohl, darstellt.

Botanik

Spinat stammt urspürnglich vermutlich aus Persien, kommt als Kulturpflanze aber in allen gemäßigten Klimaregionen vor. Unterschieden werden der zartere Frühlings- bzw. Sommerspinat und der kräftigere Herbst- bzw. Winterspinat.

Einkauf & Lagerung

Spinat kann ebenso wie Mangold oder rote Beete viel Nitrat enthalten. Idealerweise sollte Spinat deshalb frisch, also ohne welke Stellen, eingekauft und im Kühlschrank nicht länger als zwei bis drei Tage aufbewahrt werden.

Alternativ kann Spinat auch angebaut und aus dem eigenen Garten geerntet werden. Lässt man bei der Ernte immer zwei Blattpaare stehen, so liefert der Spinat konstant Nachschub.

spinach-1501218.jpg

Inhaltsstoffe von Spinat

Nährstoff Menge pro 100 g Spinat
Energie 23 kcal
Protein 3 g
Ballasstoffe 2 g
Eisen 3 mg
Calcium 100 mg
Kalium 558 mg
Magnesium 79 mg
Vitamin C 28 mg
Vitamin A 0,5 mg

United States Department of Agriculture National Nutrient Database, Stand 26.02.2019

Ein weiterer hochwertiger Inhaltsstoff in Spinat sind Carotinoide mit bis zu 17 mg pro 100 g. Spinat ist insgesamt also sehr reichhaltig an Mineralstoffen und Vitaminen. Spinat sollte man aber nicht als zu Nährstoffreich betrachten, da Spinat eine schlechte Bioverfügbarkeit hat. Das bedeutet, dass Aufgrund der Struktur des Spinats nicht alle Nährstoffe verdaut und aufgenommen werden können.

salad-791643_1920

Rezepte

Spinat kann sehr vielfältig verwendet werden. Frischer Spinat sollte vor der Verwendung immer gründlich gewaschen werden, anschließend kann er roh und gegart verzehrt werden.

Roh eignet sich Spinat für Salate, Wraps oder Smoothies. Gegart kann Spinat bei fast allen Gerichten verwendet werden. Er passt in Suppen, Aufläufe, zu Nudeln oder auch zu Bulgur.

Spinat als Beilage:

  • Nachdem waschen den Spinat kurz blanchieren bis er zusammenfällt.
  • Den Spinat anschließend mit Salz, Pfeffer, Knoblauch, Muskat und einem Schuss Sahne abschmecken.
  • Alternativ kann der Spinat auch mit Zitronensaft, Knoblauch, Salz, Pfeffer, Olivenöl und Parmesan abgeschmeckt werden.
  • So kann Salat als Beilange zu Hauptgerichten wie einem „Sellerieschnitzel“ serviert werden.

green-422995

Fazit

Spinat kann von April bis Oktober regional eingekauft werden und bietet kreativen Köchen viel Abwechslung.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s